Peru-Vision Wirtschaftsnachrichten Premium

Der spanisch-mexikanische Isolux-Konzern und die peruanische Regierung haben den Vertrag für den Bau einer 630 Kilometer langen 220-Kilovolt-Leitung durch den waldreichen Osten Perus unterzeichnet. Für rund 500 Millionen US-Dollar soll eine Stromtrasse von Moyobamba nach Iquitos in den kommenden vier Jahren entstehen und 30 Jahre lang betrieben werden. Ausgelegt ist die Verbindung auf eine Leistung von 150 Megawatt sowie mehrere Glasfaserkabel, um die Internetverbindungen für Iquitos zu verbessern. [twoclick_buttons]

Du musst eingeloggt sein um eine Antwort hinterlassen zu können.