Peru-Vision Wirtschaftsnachrichten Premium

Siemens wird für das in der südperuanischen Küstenstadt Ilo geplante thermische Kraftwerk drei Turbinen liefern. Sie sollen von März 2017 an zum Einsatz kommen und zunächst fünf Jahre lang mit Heizöl betrieben werden, anschließend mit Erdgas. Hintergrund ist, dass die Gaspipeline vom Landesinneren zur Südküste (‚Gasoducto Sur‘), an die das Kraftwerk einmal angeschlossen werden soll, erst in einigen Jahren fertiggestellt sein wird. Die drei Siemens-Turbinen des Typs SGT6-5000F erbringen eine Leistung von 600 Megawatt. Hergestellt werden sie im North Carolina, USA.

Den Auftrag hat Siemens von Técnicas Reunidas (Spanien) und JJC (Peru) erhalten, die wiederum wie berichtet für den künftigen Anlagenbetreiber Enersur tätig sind. Die lokale Tochtergesellschaft des französisch-belgischen Konzerns GDF Suez hatte die Konzession für das Kraftwerk vor gut einem Jahr gewonnen. (Quelle: Siemens). [twoclick_buttons]

(Foto:Siemens)

(Foto:Siemens)

Du musst eingeloggt sein um eine Antwort hinterlassen zu können.