Peru-Vision Wirtschaftsnachrichten Premium

Die kolumbianische Interconexión Eléctrica (ISA) soll für 43 Millionen US-Dollar ein Umspannwerk und mehrere 220- bzw. 500-Kilovolt-Leitungen östlich von Lima bauen und für 30 Jahre betreiben. Den Auftrag erteilte die peruanische Investitionsagentur Proinversión gestern. 

Das Projekt im Gebiet Lurigancho-Chosica dient dazu, Elektrizität aus Wärme- und Wasserkraftwerken in Chilca, Mantaro, Matucana und Callahuanca aufzunehmen und zu verteilen. Der Bau soll in gut zwei Jahren stehen. Um den Auftrag hatte sich auch die peruanische Landesgesellschaft der spanischen Abengoa beworben. (Quelle: Proinversion) [twoclick_buttons]

 

Du musst eingeloggt sein um eine Antwort hinterlassen zu können.