Peru-Vision Wirtschaftsnachrichten Premium
Südlich von Lima entsteht ein Logistikzentrum, das nach Angaben seines Betreibers BSF Almacenes das größte Südamerikas sein wird.

Um den Artikel zu lesen, loggen Sie sich bitte ein, wenn Sie Abonnent sind. Falls Sie kein Abonnent sind, können Sie sich hier registrieren. Das Abo kostet 10 Euro im Monat und endet am 30.12. 2016.

In Peru werden in diesem und nächstem Jahr 13 Einkaufszentren mit einem Investitionsvolumen von über 420 Millionen US-Dollar gebaut. Diese Zahlen verbreitet die Asociación de Centros Comerciales del Perú (ACCEP) anlässlich eines Branchentreffens vergangene Woche in Lima. Gegenüber den Vorjahren verlangsamt sich das Wachstumstempo damit etwas. Weiterlesen »

Die peruanische Volkswirtschaft ist 2014 um 2,4 Prozent gewachsen und damit weniger als halb so stark wie im Jahr zuvor. Nach den heute veröffentlichten Zahlen des Statistikamtes INEI schwächelten vor allem die beiden größten Wirtschaftssektoren, der Bergbau (-0,8%) und das verarbeitende Gewerbe (-3,3%), sowie der Fischfang (-28%), während sich die Bereiche Finanzen (+12,6%), Leasing für Firmen (+6,6%), Telekommunikation (+6,5%), Energie- und Wasserversorgung (+4,9%), Gastgewerbe (+4,5%) und Handel (+4,4 %) überdurchschnittlich entwickelten. Abgesehen vom Handel, dem drittwichtigsten Wirtschaftszweig in Peru, entfallen auf diese Wachstumsträger aber nur kleine BIP-Anteile von jeweils etwa zwei bis vier Prozent. Mittelgroße Branchen wie Landwirtschaft (+1,4%), Bau (+1,7%) und das Transportwesen (+2,7%) expandierten nur moderat.  Weiterlesen »

Die Wachstumsraten der peruanischen Volkswirtschaft haben sich im laufenden Jahr kontinuierlich verringert. Im Juni lag das Bruttoinlandsprodukt (BIP) nur noch um 0,2 Prozent über dem Niveau des Vorjahresmonats, berichtet heute das nationale Statistikamt INEI. Für das gesamte erste Halbjahr ergibt sich ein Zuwachs von 3,3 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum und somit deutlich unterhalb der Steigerungen von über fünf bzw. sechs Prozent in den beiden Vorjahren. Das verarbeitende Gewerbe und der Bergabu als die beiden bedeutendsten Wirtschaftszweige stagnierten im Halbjahresvergleich bei +0,4 bzw. +0,1 Prozent, während der Handel als nächst größerer Sektor um 4,8 Prozent zulegte. Die Landwirtschaft verzeichnete ein Nullwachstum; Bau (+2,4%) und Transportwesen (+3%) wuchsen unterdurchschnittlich. Weiterlesen »

19. Januar 2014 · Kommentieren · Branchen/Themen: Einzelhandel · Firmen:

Der Sportartikelhersteller Adidas hat in der Stadt Cusco seine 22. Filiale in Peru eröffnet. Das neue Geschäft befindet sich im Einkaufszentrum Real Plaza und ist mit 233 Quadratmetern Fläche die größte Adidas-Filiale in Peru, berichtet die Zeitung La Republica. In Lateinamerika verzeichnete die Gruppe, zu der auch die Marken Reebok, Rockport und TaylorMade gehören, in den ersten neun Monaten 2013 ein Umsatzplus von 4 % (währungsbereinigt 15 %) auf 1,18 Milliarden Euro, während in Europa und Nordamerika die Erlöse zurückgingen. Seine lateinamerikanischen Aktivitäten steuert Adidas von Panama aus.

Im vergangenen Jahr sind in den Bau neuer Einkaufszentren in Peru schätzungsweise 330 Millionen US-Dollar geflossen. Dies gibt der Branchenverband Asociación de Centros Comerciales del Perú (ACCEP) laut der Nachrichtenagentur Andina bekannt. Gegenüber 2012 bedeutet dies eine Steigerung von zehn Prozent. Anders als in den Vorjahren entfiel auf die Regionen außerhalb Limas der Großteil der Investitionen, nämlich etwa 265 Millionen US-Dollar. Weiterlesen »

Der für Anfang Juli geplanten Reise deutscher Unternehmen nach Peru wird eine Visite britischer Firmen folgen. Dies geht aus einem Interview des britischen Botschafters in Peru, James Dauris, mit der Wirtschaftszeitung Gestion hervor. Die Londoner Unternehmer, angeführt vom Bürgermeister der englischen Hauptstadt Alderman Roger Gifford, werden am 10. Juli in Lima sein. Gesprächsthemen seien unter anderem Kapitalbeschaffung und die Strukturierung von großen Projektfinanzierungen. Laut der Internetseite der City of London wird die Delegation neben Lima die Hauptstädte von Chile, Kolumbien, Panama und Mexiko besuchen. Weiterlesen »

Gerüchte über einen Markteintritt von Wal-Mart in Peru hat es in den vergangenen Jahren immer mal wieder gegeben, jetzt erhalten sie neue Nahrung. Die US-amerikanische Supermarktkette soll inzwischen „sehr großes Interesse“ an dem Land haben, berichtet die Nachrichtenagentur Reuters und beruft sich dabei auf unternehmensnahe Kreise. Weiterlesen »

In Lima hat Anfang April das erste peruanische Franchise-Geschäft der deutschen Marke Kare Design eröffnet. Die ausgefallenen, gerne bunten Möbel und Wohnaccessoires werden auf 240 Quadratmeter Verkaufsfläche an der Avenida Primavera im Stadtteil Surco feilgeboten. Weiterlesen »

In Peru werden in diesem Jahr 13 Einkaufszentren eröffnet. Wie der Branchenverband Asociación de Centros Comerciales del Perú (ACCEP) mitteilt, rücken inzwischen auch Städte im Osten des Landes sowie immer mehr Orte mit weniger als 150 000 Einwohnern ins Blickfeld der Investoren. Weiterlesen »