Peru-Vision Wirtschaftsnachrichten Premium
Der Handel zwischen Deutschland und Peru hat sich im zurückliegenden Jahr etwas abgeschwächt. So sanken die deutschen Ausfuhren in das Andenland um 8,5 Prozent auf 834 Mio. Euro, hauptsächlich weil weniger Maschinen, Metallerzeugnisse und Gummiwaren verkauft wurden, während es in den Bereichen Kraftfahrzeuge, Chemie, elektrische Ausrüstungen und Pharma Zuwächse gab. Die Einfuhr aus Peru nach Deutschland verminderte sich um 1,5 Prozent auf 1,16 Milliarden Euro, bedingt durch Absatzrückgänge bei verarbeiteten Nahrungsmitteln und Metallen, wohingegen Erze, Landwirtschaftserzeugnisse und Bekleidung zulegten. Die Ergebnisse im Detail:

Um den Artikel zu lesen, loggen Sie sich bitte ein, wenn Sie Abonnent sind. Falls Sie kein Abonnent sind, können Sie sich hier registrieren. Das Abo kostet 10 Euro im Monat und endet am 30.12. 2016.

Der Neuwagenverkauf ist in Peru auch im vergangenen Jahr zurückgegangen. Die Zahl sank laut Automobilverband Araper um acht Prozent auf 173.000, nachdem 2014 eine Reduktion von sieben Prozent und damit das Ende eines fünfjähriges Marktwachstums zu verzeichnen war. Andererseits gab es auf den anderen lateinamerikanischen Märkten im zurückliegenden Jahr höhere Einbußen im zweistelligen Prozentbereich. Bei PKW betrug das Minus in Peru sechs Prozent auf 130.000, bei leichten Nutzfahrzeugen wie Kleinbussen oder Lieferwagen elf Prozent auf 28.000 und bei schweren Lastwagen 16 Prozent auf 13.000. Weiterlesen

05. Oktober 2015 · Kommentieren · Branchen/Themen: Automobil · Firmen:

Die Hiobsbotschaften für Volkswagen überschlagen sich, seitdem Mitte September die Tricksereien bei der Abgasmessung von Dieselfahrzeugen ruchbar wurden. Welche Strafen und Absatzeinbrüche dem Autohersteller weltweit drohen, ist noch nicht abzumessen. Folgt man der peruanischen Wirtschaftszeitschrift Semana Economica, dürfte jedenfalls in Peru die Auswirkung nicht allzu groß werden. Mit Diesel fahren 20 Prozent der Wagen im Land, während es in Europa 50 Prozent und mehr sind. Nach Angaben des Umweltministeriums könnte dieser geringe Anteil daran liegen, dass der Dieseltreibstoff in Peru, abgesehen von Lima und einigen Bergbau-Standorten, unter dem internationalen Qualitätsniveau liege. Weiterlesen

26. Juli 2015 · Kommentieren · Branchen/Themen: Automobil, Geschäftsabschluss · Firmen:

Das peruanische Personen- und Frachttransport-Unternehmen Movil Tours hat von Daimler 30 Reisebusse für den Überlandverkehr bestellt. In den letzten Jahren vertrieb Daimler in Peru durchschnittlich rund 700 Einheiten pro Jahr und ist mit einem Marktanteil von über 25 Prozent führend im dortigen Busmarkt. Die Busse werden von Mercedes-Benz do Brasil geliefert. Weiterlesen »

21. Juli 2015 · Kommentieren · Branchen/Themen: Automobil

Der Automarkt in Peru hat in diesem Jahr weiter an Dynamik verloren. Im ersten Halbjahr wurden nahezu 90.000 neue Fahrzeuge zugelassen, das sind sechs Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. PKW gingen um vier Prozent auf 65.00 zurück, Minibusse und Pritschenwagen um sieben Prozent auf 15.000, Omnibusse um 13 Prozent auf knapp 1.100 und Lastwagen um 27 % auf 6.200. (Quelle: Araper)

Die Importe peruanischer Waren nach Deutschland haben sich 2014 nach einem scharfen Einbruch im Vorjahr erholt. So wurden nach Zahlen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) wieder etwas mehr Erze und deutlich mehr Agrarerzeugnisse, Nahrungsmittel, Kleidungsstücke und chemische Erzeugnisse eingeführt. Umgekehrt nahm der Handel von Deutschland nach Peru leicht ab, was vor allem an Rückgängen im Kraftfahrzeugbereich und bei elektrischen Ausrüstungen lag. Die Maschinenexporte legten indessen um vier Prozent weiter zu, ebenso gab es Zuwächse bei Elektrogeräten, Metallerzeugnissen, Pharmaprodukten sowie Gummi- und Kunststoffwaren. Weiterlesen »

Das Berliner IT-Unternehmen IVU Traffic Technologies hat einen Auftrag im Nahverkehr der peruanischen Hauptstadt Lima bekommen. Es liefert ein Softwaresystem zur Steuerung von 150 Bussen des Unternehmens Grupo Express Perú (GEP), welches seit Jahresbeginn eine Linie von Lima in die benachbarte Hafenstadt Callao bedient. Weiterlesen »

02. Februar 2015 · Kommentieren · Branchen/Themen: Automobil, Import Peru · Firmen: , ,
Audi will in diesem Jahr seine schon länger gehegten Expansionspläne in Peru wahrmachen. Im zweiten Halbjahr sollen in Arequipa und Trujillo zwei Audi-Autohäuser eröffnen, sagte der beim Importeur Euromotors für die deutsche Marke zuständige Geschäftsführer Patricio Lira der Zeitung Gestion. Die Kosten für die Einrichtung betragen jeweils 300.000 US-Dollar. Für die ersten zwölf Monate rechnet man mit einem Absatz von 50 Wagen pro neuem Standort. Weiterlesen »
12. Januar 2015 · Kommentieren · Branchen/Themen: Automobil · Firmen:

Die derzeitige Flaute auf den südamerikanischen Automärkten zeigt sich auch in Peru. Im vergangenen Jahr sind in dem Andenstaat 184.000 Fahrzeuge neu zugelassen worden und damit 4,8 Prozent weniger als 2013, teilte der Branchenverband Asociación Automotriz del Perú (AAP) laut lokalen Medienberichten mit. Während bei leichten Personenwagen die Verkaufszahl kaum verändert bei 86.000 lag, ging es bei Geländewagen um sieben Prozent auf 36.000 bergab, bei Pritschenwagen (Pick-Ups) um 15 Prozent auf 21.000 und bei großen Lastwagen und Zugfahrzeugen um 30 Prozent auf 13.000. Zuwächse verzeichneten hingegen Mini- und Omnibuse (+21% auf 3.100). Kleinlastwagen wurden wie im Vorjahr in der Größenordnung von 20.000 verkauft. Weiterlesen »

Der Weltklimagipfel in Lima (COP 20) ist an diesem Wochenende mit der für diese Mammutveranstaltungen üblichen Verlängerung abgeschlossen worden. Für den Gastgeber Peru bedeutete die UN-Konferenz auf jeden Fall einen Aufmerkskeitsgewinn in zweierlei Hinsicht. Über das Land wurde zwei Wochen lang in ausländischen und also auch deutschen Medien so viel berichtet wie selten, und zwar nicht unter Gesichtspunkten wie Busunglücke oder Meerschweinchen. Peruanische Zeitungen und Sender wiederum widmeten dem Klimathema zahlreiche Sonderberichte, sodass in der Bevölkerung das Bewusstsein dafür gewachsen sein dürfte. Hinzu kamen einige konkrete Vereinbarungen, die das Land betreffen. Wir greifen zentrale Punkte heraus: Weiterlesen »