Peru-Vision Wirtschaftsnachrichten Premium

Das spanische Ingenieurunternehmen Elecnor wird den technisch anspruchsvollsten Part beim Bau der geplanten Gaspipeline im südlichen Peru übernehmen. Vom Investorenkonsortium Odebrecht und Enagás erhielt es jetzt den Auftrag, ein 108 Kilometer langes Teilstück auf 3.300 bis 4.500 Meter Höhe im Andengebirge zu realisieren. Dieses beginnt ungefähr 250 Kilometer südwestlich vom Ausgangspunkt der Leitung, den Gasfeldern von Malvinas. Weiterlesen »