Peru-Vision Wirtschaftsnachrichten Premium

Die kolumbianische Interconexión Eléctrica (ISA) soll für 43 Millionen US-Dollar ein Umspannwerk und mehrere 220- bzw. 500-Kilovolt-Leitungen östlich von Lima bauen und für 30 Jahre betreiben. Den Auftrag erteilte die peruanische Investitionsagentur Proinversión gestern.  Weiterlesen »

In Lima sind jetzt die Verträge für eins der größten Stromleitungsprojekte Perus unterschrieben worden. Das vom kolumbianischen Konzern Interconexión Eléctrica (ISA) gebildete Konsortrium Transmantaro wird eine 900 Kilometer lange Hochspannungsleitung von der zentralperuanischen Provinz Huancavelica in die südlichen Landesteile Arequipa und Moquegua realisieren und 30 Jahre lang betreiben. Mehr als 400 Mio. US-Dollar werden hierfür veranschlagt. Weiterlesen »