Peru-Vision Wirtschaftsnachrichten Premium

An der Deutsch-Peruanischen Handelskammer (AHK Peru) in Lima ist jetzt ein Kompetenzzentrum für Bergbau und Rohstoffe eröffnet worden. Das  „Centro Peruano-Alemán de Negocios Mineros“ geht aus der vor einem Jahr geschlossenen Rohstoffpartnerschaft zwischen der deutschen und der peruanischen Regierung hervor; es soll Experten und Unternehmen im Rohstoffsektor beider Länder zusammenbringen und den Technologieaustausch sowie Bildung und Forschung in dem Bereich unterstützen. Weiterlesen

Der peruanische Industriehändler Ferreyros meldet die Einfuhr des bisher größten Raupenkrans in Peru: Für acht Millionen US-Dollar wird das Modell „Terex Superlift 3800“ an das Bauunternehmen Grúas y Maniobras geliefert. Dieses benötigt den Kran, der Lasten von bis zu 650 Tonnen heben kann, für ein Kraftwerkprojekt Anfang nächsten Jahres. Die auf Baufahrzeuge und Industrieausrüstungen spezialisierte Ferreyros ist einer der größten Importeure in Peru. Im ersten Halbjahr führte das Unternehmen Produkte für über 300 Millionen US-Dollar ein. Weiterlesen »

Der Baumaschinenhersteller Liebherr will von Chile aus auf dem peruanischen Markt Fuß fassen. Ein lokales Büro habe man bereits eröffnet, sagte Arnoldo Juleff, Geschäftsführer der chilenischen Tochtergesellschaft, der Zeitung El Mercurio. In fünf Jahren wolle man in Peru einen Marktanteil von 18 Prozent erreichen. Damit würde man in dem Nachbarland dann doppelt soviel umsetzen wie derzeit in Chile. Weiterlesen »

Der Baumaschinenhersteller Liebherr wird seine Geräte in Peru künftig über das dortige Handelsunternehmen Triton Trading verkaufen. Einen entsprechenden Exklusivvertrag haben beide Seiten jetzt unterzeichnet, wie die Wirtschaftszeitung Gestion meldet. Hauptsächlich geht es dabei um Hydraulikbagger, Frontlader und andere Schwermaschinen für den Bergbau und die Bauwirtschaft. Weiterlesen »